Montag, 8. Oktober 2012

Türkei eröffnet erneut das Feuer auf Syrien

Die türkische Armee hat am Sonntag erneut Feuer auf das Territorium Syriens eröffnet, nachdem eine von Syrien aus abgeschossene Granate im türkischen Grenzkreis Akcakale explodiert war. Laut Medienberichten gab es bei der Explosion keine Verletzten. 


Das türkische Parlament hatte der Regierung von Tayyip Erdogan am 4. Oktober ein einjähriges Mandat für Militäroperationen außerhalb des Landes erteilt, nachdem am Tag zuvor mehrere von Syrien aus abgefeuerte Artilleriegeschosse in Akcakale explodiert waren. Dabei kamen fünf Menschen ums Leben, elf weitere wurden verletzt. 

In den zurückliegenden Tagen hatte die türkische Armee bereits mehrmals Gegenfeuer gegen das syrische Territorium eröffnet. 

Die Nato und die Uno forderten von Syrien, jegliche Aggressionsakte gegen die Türkei unverzüglich einzustellen. Die syrischen Behörden äußerten ihr Mitgefühl im Zusammenhang mit den Todesfällen in der Türkei und teilten mit, dass der Vorfall am 3. Oktober untersucht werde.