Montag, 13. Februar 2012

Iran: Selbstmord für Diktatoren, US Marine rechnet mit Selbstmord Angriffen

Der Iran hat nach Einschätzung der US-Marine Schiffe für Selbstmordangriffe im Persischen Golf ausgerüstet. "Der Iran hat die Zahl seiner U-Boote erhöht, er hat die Zahl seiner schnellen Angriffsboote erhöht", sagte Vize-Admiral Mark Fox, Kommandant der US-Marinestreitkräfte in der Region am Sonntag. "Einige der kleineren Schiffen wurden mit einem großen Sprengkopf ausgerüstet, der als Selbstmordbombe benutzt werden kann."



Fox ist Chef der fünften Flotte, die unter anderem die Straße von Hormuz überwacht, und sprach auf dem Stützpunkt der Einheit in Bahrain.
Der Iran hat im Konflikt um sein Atomprogramm damit gedroht, die Straße von Hormuz zu blockieren. Durch die Meerenge wird ein großer Teil des arabischen Öls für den Weltmarkt verschifft.

Das erinnert mit an den zweiten Weltkrieg. Selbstmord auf Befehl von Bekloppten Diktatoren.