Mittwoch, 24. Oktober 2012

Berliner Arzt in Charite schwer Zusammengeschlagen


Ein Arzt ist an der Berliner Charité überfallen und schwer verletzt worden. Der Klinikchef für Gynäkologie soll von zwei Männern mit Stöcken in seinem Büro attackiert worden sein.
Ein Klinikchef für Gynäkologie an der Berliner Uniklinik Charité ist in seinem Büro überfallen und schwer verletzt worden. Ob es einen Zusammenhang mit dem Todesfall eines Neugeborenen nach einer Darmkeim-Infektion sowie weiteren Erkrankungen an der Charité gibt, werde geprüft, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Zwei Männer drangen demnach am Dienstag in das Zimmer des Arztes ein und attackierten ihn mit Stöcken. Dabei erlitt der Klinikdirektor schwere Verletzungen, auch Knochenbrüche und Platzwunden. Ein erkennbares Motiv für den Überfall gibt es bisher laut Polizei nicht. Der Überfall ereignete sich am Rudolf-Virchow-Klinikum, das zur Charité gehört.

Mehr zu den aktuellen Entwicklungen in Kürze auf FOCUS Online
...
Berliner Charité: Gynäkologe in Uniklinik überfallen und schwer verletzt - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/frauenmedizin/news/berliner-charite-gynaekologe-in-uniklinik-ueberfallen-und-schwer-verletzt-_aid_845148.html


Anmerkung, es waren bestimmt keine Stöcke sondern wohl Knüppel, Totschläger.

Kommentar dazu

ob die Täter einen bestimmten Kulturkreis angehören und ob das in den Medien genannt wird....
Berliner Charité: Gynäkologe in Uniklinik überfallen und schwer verletzt - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/frauenmedizin/news/berliner-charite-gynaekologe-in-uniklinik-ueberfallen-und-schwer-verletzt-_aid_845148.html