Montag, 13. Februar 2012

Niemals wieder Dresden, Linke Verspotten Deutsche Opfer


Wer wählt eigentlich solche ???? Schweine. Die Linken, Sozen, Kommunisten, SPD, Grüne. Die ihre eigen Opfer,Frauen und Kinder so in Dreck treten. 
Nein, hier sollen nicht Argumente wieder und wieder vorgebracht werden. Es werden auch die höchst unterschiedlichen Opferzahlen im Raum stehengelassen, ebenso Sinn oder Unsinn dieser Zerstörung. Es werden auch keine Schicksale bedauert, nicht die der Gebäude und nicht die der Menschen, die darin umkamen. Es geht auch nicht darum, was vermeidlich oder unvermeidlich war, oder wer die ersten Bomber schickte. Es geht nur um eines: Es darf nie wieder passieren. Sie denken genauso?
Dann sollten Sie sich die folgenden Bilder besser nicht ansehen:
Anti-Deutsche Proteste der Linken Deutschlands!
Dazu lässt sich nur sagen:  ’Vater vergib ihnen denn sie wissen nicht was sie tun’.
Dankend vom Blog Sehrohr übernommen! 
++++++++++++
Eine kleine Anmerkung möchte SOS doch anbringen!
Auch heute leistete der ORF Geschichtsverfälschung vom Feinsten bezüglich der Zahl der Opfer – wer behauptet, dass bei weitem mehr als 25.000 Menschen am 13. Februar 1945 in Dresden unter dem Bombenhagel sterben mussten, ist ein RECHTSEXTREMIST!
‘In Erich Kerns Buch ‘Verbrechen am deutschen Volk’ findet man auf Seite 131 folgende Zeilen:
Studienrat Hanns Voigt, Leiter der »Abteilung Tote« der Dresdener
Vermißtenzentrale, schilderte die Zustände wie folgt:
»Nie habe ich geglaubt, daß der Tod in so verschiedener Form an
den Menschen herantreten kann, nie habe ich für möglich gehalten,
daß der Tote in so vielen Gestalten den Gräbern übergeben werden
könnte: Verbrannte, Verkohlte, Zerstückelte, scheinbar friedlich
schlafend, schmerzverzerrt, völlig verkrampft, gekleidet, nackt und
als ein kümmerliches Häufchen Asche. Und über allem der
beizende Rauch und der unerträgliche Verwesungsgeruch. Über die
Zahl der Toten kann natürlich auch ich keine verbindlichen
Angaben machen, da manche Meldung verlorengegangen ist, mich
nicht erreichte oder gar nicht abgegeben wurde. Die Zahl der Toten,
die als bekannt oder unbekannt registriert worden ist, liegt nach
meiner Erinnerung bei 80 000 bis 90 000. Ich meine, daß man mit
135 000 Toten ungefähr die richtige Zahl hat.«’
Es möge sich jeder seine eigene Meinung bilden.