Empfehlungen von akivoeg

Freitag, 12. Juni 2015

Aki Voeegele

Der Staat raubt die Bürger aus, keine Rente mehr aber Abzüge ohne Ende

Für ein Mietshaus zahlt der Bauherr 1 Million €;, der Staat kassiert 80 % davon. Die 80 % setzen sich aus Gebühren und Steuern direkt und Steuern und Sozialabgaben der Arbeitnehmer und Arbeitgeber zusammen.Arbeitnehmer und Arbeitgeber bekommen also nur 20 %, 200.000€ von 1 Million Baukosten insgesamt. Der netto Stundenlohn des Arbeitnehmers beträgt Ca 7,50. Jetzt kommt das, worum es mir geht. Der Arbeiter bekommt im Monat Ca 1250 € netto. Damit hat der Arbeiter keinerlei Anspruch auf Sozialleistungen. Der Arbeitnehmer zieht in einer der Wohnungen ein die er selbst mitgebaut hat. Ca 33 % seines Bruttoeinkommens von € 1800 hat ihm der Staat direkt für Steuern und Sozialabgaben abzogen, weitere 350 € zahlt der Arbeitgeber an Sozialabgaben. Insgesamt zahlt der Arbeiter und der Arbeitgeber an Sozialabgaben 700 € im Monat. Als soziale Gegenleistung des Staates erhält der Arbeitnehmer so gut wie nichts zurück.
Der Arbeiter/Arbeitgeber zahlen zwar jeden Monat 350.00 € in die Rentenversicherung ein. Das sind in 45 Jahren 190.000 €. nur der Arbeitnehmer wird nie eine Rente bekommen die höher ist als der Hartz 4 Satz inkl Miete etc. Laut OECD bekommt der Deutsche Arbeitnehmer nur 39 % seines Nettolohnes als Rente, das ist der niedrigste Satz weltweit, nur Japan ist noch schlechter (37%), in Japan zahlt der Arbeiter aber nur umgerechnet 67 € im Monat an den Staat für seine Rente.  Der Durchschnittsrentner lebt 9,6 Jahre., er wird 500 € Rente bekommen.Der Rentner erhält insgesamt 60.000 € an Rente Ausgezahlt.
Fassen wir nochmals zusammen. Laut OECD, erhält der DE-Rentner 39 % vom Nettolohn, der im unseren Fiktiven Beispiel bei 1250 € netto liegt, er bekommt also 500,00 € im Monat an Rente ausgezahlt. Der brutto Stunden Lohn liegt bei 11,25 €. er bekommt davon ca 7,50 € netto Ausgezahlt, er und sein Arbeitgeber zahlen im Monat Ca 350.00 € in die Rentenversicherung ein. Das ergibt in 45 Jahren Arbeitsleben  Ca 190.000 €; . Laut OECD bekommt er Netto 500 € Rente das macht bei einem Rentenbezug von 10 Jahren, 60.000 € aus. Der Staat macht ein sehr gutes Geschäft, Gewinn Ca 130.000,00 €; je Durchschnittsrentner.
Kommen wir nochmals zu Hausbau
Der Bauherr zahlt zu nächst mal,
Nebenkosten des Baugrundstücks
Erschließungsbeitragsfrei – erschließungsbeitragspflichtig
Festsetzung des Erschließungsbeitrags
Hausanschlusskosten
Straßenausbaubeiträge
Erschließungsbeitragssatzung
Erschließungskosten im Kaufvertrag
Grunderwerbssteuern und so weiter.
Niemanden kann der Fiskus so gut greifen wie die Grundeigentümer: Er füllt seine leeren Kassen über ständig steigende Steuern und Abgaben. Die Rechnung zahlen alle – auch die Mieter.
Nun zieht der Arbeitnehmer in eine der Wohnungen, die er selbst mitgebaut hat. Netto Miete Ca 7,00 € 60 m 2 macht 420,00 € netto Kaltmiete die Nebenkosten, also Wasser, Hausstrom, Abfall gebühren, die jährlichen Immobilien steuern, Versicherungen etc. machen Ca 35 % der Kaltmiete aus. Ca 160 € dazu kommen dann noch Strom und Heizung diese Kosten liegen bei Ca 100 € je Monat. Insgesamt also Ca 520,00 € je Monat.Unserem Arbeitnehmer verbleiben also Ca 700 € im Monat zum Leben, Auto, Rauchen, Kino, Kneipe, Kleidung, GEZ, Zeitung, Zeitung, Urlaub etc. Er bezahlt jede Reparatur selber, seine neue Waschmaschine, seinen neuen Fernseher, seine Versicherungen und so weiter. Und auf all das zahlt wieder Steuern ohne Ende.
Jetzt frage ich sie, leben sie schon oder arbeiten sie noch?
Nun werden sehr viele einwenden, ich Verdiene ja das doppelte im Monat, also 3600 € Brutto. Sie bekommen nur 1000 € netto mehr im Monat. und eine Rente die bei Ca 1000 € je Monat liegen wird . Immer vorausgesetzt sie sind nie länger Arbeitslos gewesen als ein Jahr in 45 Lebensjahren. Sie Zahlen Ca 400.000 € in die Rentenversicherung ein und bekommen Ca 120.000,00 ausgezahlt. Und zahlen Ca 100 € Steuern mehr je 1250 € . Also leben sie oder Arbeiten sie noch?
Anmerkungen.
Nur in Deutschland und Österreich gibt es die Sozialversicherungen.
In Frankreich zahlt nur der Arbeitgeber, 4,5 % des Bruttolohnes in Italien 4,9 % des brutto Lohnes. In allen anderen entwickelten Ländern der Welt gibt es keine Sozialbeiträge, die Renten und die Gesundheitsfürsorge werden aus dem Steueraufkommen bezahlt. Dabei liegen die Renten deutlich über den deutschen Renten. In den EU-Ländern zwischen 60 % bis 85 % des netto Lohnes.
Das Bild unten zeigt , auch in Sachen Steuerlast ist Deutschland weltweit Spitze, nur Belgien zahlt man etwas mehr Steuern aber kein Sozialabgaben
Steuerlast Deutschland vergleich
Der Staat Kassiert den Bürger ab in Deutschland, die Steuereinnahmen haben sich seit dem Jahr 2000 verdoppelt.
Die Schuldenlast ist seit dem Jahr 2000 um 127 % gestiegen. Von von Ca 900 Milliarden auf nun 2,25 Billionen €.
Rentenleistung Deutschland zahlt am wenigsten an Rente
Rentenleistung Deutschland zahlt am wenigsten an Rente

Aki Voeegele

About Aki Voeegele -

Author Description here.. Nulla sagittis convallis. Curabitur consequat. Quisque metus enim, venenatis fermentum, mollis in, porta et, nibh. Duis vulputate elit in elit. Mauris dictum libero id justo.

Subscribe to this Blog via Email :

Hier auf immobilie-eu einen neuen Kommentar abgeben

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

diskus

Powered by Disqus
blog comments powered by Disqus

Google+ Badge

Schauen wir mal was es neues gibt

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Wir kaufen Anlage Immobilien

Wir kaufen Anlage Immobilien
Ankauf Rendite und Gewerbeimmobilien, Mehrfamilienhäuser, Wohnanlagen

9 Millionen Kinder Klagen an

9 Millionen Kinder Klagen an
Abtreibungen in Deutschland

Folgen/ Follow by Email

Immobilienmakler Software Webseiten

Immobilienmakler Software Webseiten
Web und Datenbanken Hosting

Dieses Blog durchsuchen

News Immobilien

Google Plus

Renditeimmobilie - Immobilien Europa USA Kanada